Ein etwas anderes Rally Obedience Turnier

Ein etwas anderes Rally Obedience Turnier

Lange hatten wir gehofft, doch leider mussten wir unseren großen Schelmencup in diesem Jahr absagen. Ganz ohne eigenes Turnier sollte die Saison aber doch nicht enden. Daher veranstalteten wir am 26. September 2020 – natürlich mit strengem Schutz- und Hygienekonzept – zumindest ein kleines Rally Obedience Turnier. Die Plätze waren sehr begrenzt und daher auch schneller voll als wir gucken konnten.
Dafür, dass dieses Turnier deutlich kleiner war als unser Schelmencup, waren die Vorbereitungen um einiges zeitaufwendiger. Viele kleine Dinge mussten im Vorfeld bedacht und erledigt werden, angefangen bei der Einlasskontrolle bis hin zur Warteschlange vor den Toiletten.

Lieben Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer, die sich rücksichtsvoll an alle Vorgaben gehalten haben, und unsere Helfer, die den ganzen Tag mit Maske in der Küche und auf dem Platz standen! Nur so kann das funktionieren!

In jeder Klasse waren etwa 10 Teilnehmer gemeldet, Senioren gab es keine. Klassisch begonnen wurde mit den Beginnern, gefolgt von Klassen 1, 2 und 3. Nach jeweils zwei Klassen gab es eine kleine Siegerehrung auf dem Platz, der so eingerichtet war, dass sich keiner der Teilnehmer dabei in die Quere kam.

Petra Lauer richtete den Wettkampf routiniert fair und zügig, wodurch wir gut um Zeitplan lagen. Auch dafür ein großes Dankeschön! Alles in allem zeigten die Teilnehmer tolle Leistungen und erreichten damit sehr gute Punktzahlen. Ergebnislisten und Bilder findet Ihr hier auf der Homepage.

Es war zwar ein etwas anderes Turnier als wir es normalerweise gewohnt sind, aber zumindest war es ein kleines Stück von dem, was wir das ganze Jahr so vermisst haben. Wir wollen hoffen, dass der Schelmencup 2021 wieder ganz normal stattfinden kann.
Wir bleiben optimistisch und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Hier noch die Treppchenplätze aus jeder Klasse: