Deutsche Meisterschaft/Jugendmeisterschaft Rally Obedience 2019 – gleich zwei Titel für den PSV Bergen-Enkheim!

Deutsche Meisterschaft/Jugendmeisterschaft Rally Obedience 2019 – gleich zwei Titel für den PSV Bergen-Enkheim!

In Pfungstadt fand sie dieses Jahr statt. 6 Hundeführer des PSV mit insgesamt 8 Hunden hatten sich über das ganze Jahr in vielen Turnieren für den Start qualifiziert. Und besonders in Klasse 2 war das dieses mal gar nicht so einfach. Nur 17 Teams aus ganz Deutschland hatten die Chance, einen der freien Plätze zu ergattern. Umso erfreulicher, dass von diesen 17 alleine 4 vom PSV kamen. Und auch in Klasse 3 und Klasse 1 Jugend schickte der PSV einige Teams ins Rennen.

Am Samstagmorgen machte sich das Team also bei strömendem Regen und sehr ungemütlichen 4°C  auf den Weg. Dem Wetter entsprechend fiel die Begrüßung recht schnell aus und auch der Einmarsch musste abgesagt werden. Zum Glück war das Wetter gnädig und pünktlich zu den ersten Läufen hörte der Regen auf.

Gegen Mittag gingen die ersten Klasse 3 Läufer an den Start, zu denen auch Andreas Rösiger und sein Hund Benny gehörten. Mit einem sensationellen Lauf und 98 Punkten (Vorzüglich) sicherte er sich den 10. Platz von insgesamt 79 Startern.

Parallel dazu wurde es im Ring nebenan für alle Klasse 2 Läufer ernst. Dort begab sich als erster PSV-Starter Jürgen Logsch mit der kleinen Maya in den Parcours. Mit ein paar kleinen Flüchtigkeitsfehlern schrabbten die beiden mit 89 Punkten (Sehr Gut) nur ganz knapp am Vorzüglich vorbei und belegten den 9. Platz.
Direkt danach machten sich Denise Fehres und ihr Hund Sammy für den Start bereit. Die beiden erreichten als einziges Team in Klasse 2 volle 100 Punkte (Vorzüglich) und sicherten sich somit den 1. Platz!
Währenddessen hieß es für Jürgen schnell Hunde tauschen, denn er hatte noch zwei Läufe vor sich.
Als nächstes waren er und Bono an der Reihe. Und auch die beiden verpassten mit 88 Punkten (Sehr gut) ein Vorzüglich nur knapp und erreichten den 12. Platz. Nach einem weiteren schnellen Hundetausch musste sich Jürgen mit seinem Niko noch ein letztes Mal dem Schilderwald stellen. Doch nach zwei Läufen unter Hochdruck ließ die Konzentration verständlicherweise ein klein wenig nach und die beiden klauten sich gegenseitig ein paar Punkte. Übrig blieben trotzdem noch 77 Punkte (Gut) und der 17. Platz.

Am Sonntag ging es dann bei frostigen Temperaturen und Sonnenschein mit den Jugendlichen Startern weiter. Josina Leder zeigte mit ihrem Aussie Rüden Benny in Klasse 1 Jugend einen tollen, fehlerfreien Lauf und holte volle 100 Punkte (Vorzüglich) und somit schon den zweiten 1. Platz für den HSVRM und vor allem für den PSV!!

Jetzt fehlten eigentlich nur noch die restlichen Starter der Klasse 3. Während sich diese auf die Begehung konzentrieren mussten, verfielen die PSV Ultras langsam in Feierlaune. Vielen Dank an dieser Stelle an die Rote Wand, bestehend aus Tamara, Ellen, Ranu, Ulla, Sven, Julia, Sonja, Rainer, Katrin, Anja und Wolfgang, die das PSV-Team das ganze Wochenende lang tapfer unterstützt hat.

Nun stellten sich Alexandra Ihls und ihr Cuks dem schwierigen Parcours der Klasse 3. Der schöne und lässige Lauf der beiden brachte ihnen glatte 90 Punkte (Vorzüglich) ein und sie erreichten von 79 Teilnehmern den 41. Platz.
Zu guter Letzt machte sich Daniela Adams mit ihrer Malinois Hündin Laika auf zum Start. Für die beiden lagen Glück und Leid an diesem Tag ganz nah beieinander, denn trotz des traumhaften Laufs war das Ergebnis für alle sehr überraschend. Die beiden kamen sich beim Rückwärtslaufen kurz in die Quere und Daniela kam versehentlich so unglücklich auf  Laikas Fuß auf, dass die Richterin dies als ein NB wertete. Nichtsdestotrotz war der Lauf der beiden wirklich toll anzusehen und nach der DM ist bekanntlich vor der DM!

Nach einer kurzen Pause ging es auch schon los mit der Siegerehrung, bei der auch der Einmarsch nachgeholt wurde. Da alle nur ihre Wertnote, keiner aber seine genaue Puktzahl wusste, war die Siegerehrung äußerst spannend. Umso schöner war es, dass gleich zwei PSV-Teams einen Platz ganz oben auf dem Treppchen erreicht hatten. Und auch sonst war die Veranstaltung  im Gesamten sehr erfolgreich für den PSV.
Jetzt freuen wir uns erst mal auf eine erfolgreiche Saison 2019. Mal sehen, wohin uns die nächste Deutsche Meisterschaft im Rally Obedience führen wird.

                                                                                                          Zweimal 100 Punkte für den PSV!